joomla social share plugin

logo

kleink

Hörspielinsel 2019

Wir sagen DANKE! für die atemberaubende Preisverleihung der HörNixe im Rahmen der 14. Chemnitzer Hörspielinsel.Hoernixe

Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz und ihr Engagement im Rahmen der Hörspielinsel.

Auch dieses Jahr konnten wir den Chemnitzer Künstler Jan Kummer gewinnen, die HörNixen zu erstellen, welche in Form von Tellern an die Preisträger übergeben wurden. Weiter danken wir der Chemnitzer Kaffeerösterei „Bohnenmeister“ für die zur Verfügungstellung des Kaffees „Chemnitzer Liebling“ als Beigabe für die Träger der HörNixe. Die HörNixe, welche jedes Jahr die Urkunden der Hörspielinsel ziert (siehe Bild), wurde von Thomas Ehrlich (ebenfalls Chemnitzer Kunstschaffender) entworfen. Wir danken den Chemnitzer Akteuren für ihr Engagement für das Projekt „Chemnitzer Hörspielinsel“!


Wir danken Alf Ator für eine phänomenale hyperinteraktive hochspektakuläre multimediale Show, die das Publikum mitriss und aktiv in die Bühnenperformance einband, so dass ein einzigartiges Kunstwerk entstand. Nicht nur für die Ohren, sondern auch für die Augen ein voller Genuss!

Vielen Dank – an die 65 Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbes um das schönste nicht-kommerzielle Hörspiel.

Die Preisträger der Hörspielinsel 2019 sind:
HörNixchen
1. Platz    Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld „Kürbi Jack“ (Bad Hersfeld)
2. Platz    Step Laube „Konni Down Under“ (Berlin)
3. Platz    Sunny Bansemer „Die Tesa-Gang und das Glück von Remscheid“ (Köln)

HörNixe (Hörspiel bis 60 Minuten Länge)
1. Platz    Stefan Fründt „Reinecke Rising“ (Dorfhain)
2. Platz    Jost Knapp „Wenn die Ratten kommen“ (Jena)
3. Platz    Vilja Neuwirth & Gerhard Weißensteiner „Frauen unter sich – eine unwirkliche Begegnung“ (Graz)

HörNixe (Kurzhörspiel bis 15 Minuten Länge)
1. Platz    Laura Kreuzhage „Praevalent Inlicita“ (Fellbach)
2. Platz    Ester Nicklas „Martha Morpheus“ (Berlin)
3. Platz    Sebastian Hocke „Träume unter Wellblechdächern“ (Brandenburg an der Havel)

PublikumsNixe (Publikumspreis, Kurzhörspiel bis 10 Minuten Länge)
1. Platz    Stefan Fründt „Der Hafenarbeiter“ (Dorfhain)
2. Platz    Alma Maja Ernst „Wortwände“ (Berlin)
3. Platz    Susanne Franzmeyer „Absage“ (Berlin)

Wir bedanken uns für die Förderung durch den Kulturraum Stadt Chemnitz und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuergelder auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages bzw. dem Chemnitzer Stadtrat beschlossenen Haushaltes. Veranstaltet wurde die „14. Chemnitzer Hörspielinsel“ unter der Trägerschaft des Radio T e. V.